Komfort und Gemeinschaft für Singles

Ab 40 m2 grosse, moderne und bezahlbare Wohnungen, eine schöne Lage - und alles, was es braucht, ist da und vor allem so nah. Im Quartier befinden sich ein Lebensmittelladen, Sportplatz, Vitaparcours und vieles mehr. Auch nach Niederwangen und Köniz zum Shoppen, ins Restaurant oder

Kino gelangt man schnell mit den ÖV. Lorenz von Gunten schätzt als Mieter besonders die hellen Räume, die schöne Aussicht, das liebliche Umfeld, die gute Anbindung und die soziale Einbettung. Hier braucht man nicht allein sein, sondern kann gut mit anderen Menschen Kontakt schliessen.

 

Lorenz von Gunten hat immer von einer neuen und modernen Wohnung geträumt. Im Papillon hat er sie gefunden. 2,5 Zimmer auf 51 Quadratmeter verteilt im vierten OG nennt er sein Reich. Dazu gehören ein grosses Schlafzimmer und Bad mit Dusche, eine offene Wohnküche und der schöne Weitblick vom Balkon, der auch vom Schlafzimmer aus begehbar ist. Von da kann er bis hin nach Innerberg sehen, dem Wohnort seiner Eltern.

«Der Anblick der Wohnung und überhaupt das ganze Quartier haben mich sofort umgehauen», schwärmt er. Es entspricht ganz den Plänen, Beschrieben und Fotos aus der Zeitung. Es wurde nicht zu viel versprochen. Auch Hobbyräume stehen zur Verfügung. 

Zuvor lebte Lorenz von Gunten eher für sich in einem älteren Häuserblock. Jetzt freut er sich über den höheren Komfort seiner neuen Wohnung – und dies erst noch zu einer vergleichsweise günstigen Miete.

Das Leben im Grünen gefällt dem gelernten Kellner, der gerade eine KV-Ausbildung macht, ausnehmend gut. Er fährt kein Auto und ist froh um die Nähe zu den ÖV. Der Bus hält vor der Haustüre und fährt ihn in 2 Minuten nach Niederwangen. Mit der Bahn ist er in 9 Minuten in Bern. Köniz findet er «reizend». Hier sitzt er gerne im Sommer draussen in seinem Lieblings-Restaurant, dem «Campo Liebefeld».

Darüber hinaus schätzt er das soziale Engagement im Baufeld. Hier werden u.a. Kennenlernanlässe durchführt. Als einziger Single ist er in der «IG Eisvogel» aktiv, trifft sich mit den anderen dort engagierten Bewohnenden regelmässig im Gemeinschafts-Pavillon (siehe Fotos) und hat u.a. an einem Flohmarkt mitgemacht. Via Chat haben die MieterInnen zudem eine Tauschbörse angekurbelt.

Weiter kann Lorenz von Gunten das schöne Umfeld für sportliche Aktivitäten nutzen und sich beispielsweise einer Laufgruppe anschliessen.

Im Papillon fühlt er sich gut aufgehoben und findet die (sozialen) Angebote einmalig. So sei die Philosophie im Eisvogel aussergewöhnlich, aktiv das Zusammenleben zu fördern. «Von so etwas habe ich nirgends sonst gehört», betont er.